Der TENSID-CHEMIE Newsletter für die Getränkeindustrie

Belastung der Reinigungslauge von Flaschenreinigungsmaschinen durch Fasern und Mikropartikel

 

Die Ursache

Neue Anlagen verschleppen wesentlich weniger Reinigungslauge. Der Frischwassereinsatz wird auf ein Minimum reduziert. Der Einsatz von synthetischen Leimen führt dazu, dass die Laugen sich wesentlich schlechter absetzen und so Fasern und Partikel in der Lauge verbleiben. Dies kann zu folgenden negativen Auswirkungen führen:

  • Spritzdüsen verstopfen und verhindern eine einwandfreie Ausspülung

  • Hoher Reinigungs- und somit Zeitaufwand, um Schlamm aus der Hauptlauge und aus Rohren zu entfernen

  • Entsorgungsprobleme bezüglich des Laugenschlammes

  • Verstärkte Belagsbildung in den Wasserzonen (Kalk-Fasern-Verbindung)

  • Mikropartikel lösen sekundäres Gushing aus, das beim Abfüllen der Getränke die Füllerleistung reduziert. Auch beim Öffnen der Flaschen können Probleme durch Überschäumen auftreten.

 

Die Lösung

Mit dem Trommelfilter TC® SCREEN TS hat die Tensid-Chemie GmbH ein System entwickelt, mit dem Etikettenfasern und Partikel wirkungsvoll entfernt werden können.

Folgende Vorteile bietet dieses Konzept:

  • Sehr einfacher und robuster Aufbau

  • Kostengünstiger als Anlagen mit komplexer Membrantechnik

  • Platzsparend und mit niedrigem Gewicht leicht zu montieren

  • Sehr geringe Folgekosten, da weitgehend wartungsfrei

  • Effektive Entfernung von Fasern und Partikeln und somit auch „reinere“ Flaschen

  • Verbesserung der Laugenqualität

  • Deutliche Verlängerung der Absetzintervalle, bis hin zum Verzicht auf den Absetztank

  • Keine Reduzierung von Additiv oder Entschäumer aus der Lauge

  • Wegfall von Entsorgungskosten des Laugenschlamms, durch kontinuierlichen Abtransport über den Etikettenaustrag

  • Saubere, partikelarme Wasserzonen

  • Sehr geringer Strom- und Wasserverbrauch

  • Schneller Return of Investment durch verkürzte Reinigungszeiten und Wegfall der Schlammentsorgung.

 

„Nur unbeabsichtigte, technisch unvermeidbare Rückstände eines Stoffes können noch im Enderzeugnis vorhanden sein, sofern diese gesundheitlich unbedenklich sind und sich technologisch nicht auf das Enderzeugnis auswirken.“

 

Quelle: www.lebensmittelklarheit.de

 

Gerne informiert Sie der für Sie zuständige Außendienstmitarbeiter näher über unsere Trommelsiebtechnologie TC® SCREEN TS — ein Thema aktueller denn je!

 

 

tl_files/tensid/bilder/TC-Screen TS Bild.png

www.tensid-chemie.com

Zurück